Verein zur Förderung des Jugend-Fußballs im Ballspiel-Verein Werther 1920 e.V.



Hier gibt es den Aufnahmeantrag für den Förderverein als Download: 57 KB - Download Aufnahmeantrag Förderverein

Hier gibt es die Satzung des Fördervereins als Download: 33 KB - Download Satzung Förderverein


Der Verein zur Förderung des Jugend-Fußballs im BV Werther hat sich hohe Ziele gesteckt.

Erreicht werden können die aber nur mit tatkräftiger Hilfe in Form von Idealismus sowie aktiver und finanzieller Unterstützung. Nur wenn dies funktioniert, führt das zu einer wirklichen Förderung der Kinder und Jugendlichen im BV Werther, der seit 1920 ein eingetragener Verein ist.

Aus den Medien hören wir immer öfter, dass Kinder unter Bewegungsmangel und Übergewicht leiden. Das Spielen draußen, wo man früher sein Freunde und Freundinnen traf, um sich mit ihnen gemeinsam bei den unterschiedlichsten Spielen auszutoben, wird heute oft durch einsame Computer-Spiele und Internet-Kommunikation mit Freunden ersetzt.

Wir können das Rad nicht zurückdrehen, aber wir meinen, dass der Ausgleich in einem Sportverein für jedes Kind ganz wichtig ist. Auch dies im gesellschaftlichen Sinne. Es ist doch allemal besser, wenn Kinder und Jugendliche ihre Aggressionen mit sportlicher Betätigung abbauen. Dabei lernen sie, sich fair gegenüber Mitspielern und Gegenspielern zu verhalten. Vor allem bei Mannschaftssportarten erfahren sie im Team bei Erfolgen, wie das Positive verstärkt und bei Niederlagen das Negative gemeinsam besser ertragen wird.

Beim BV Werther vermittelt derzeit eine große Zahl von ehrenamtlichen Trainern und Organisatoren den über 350 Heranwachsenden die Freude am Ballsport. Und die gilt es zu unterstützen und zu fördern.



Der Verein zur Förderung des Jugend-Fußballs im Ballspielverein Werther 1920 e.V. wurde am 27. April 2007 gegründet.

Neben den Initiatoren zur Gründung des Fördervereins: Thomas Heidemann, Uwe Höft, Peter Michael Karnat, Holger Margenau, Uli Menkhoff, Matthias Nowak
und Detlef Wind, fanden sich weitere sechs Personen: Marion Brandenburg, Wolfgang Brandenburg, Isolde Margenau, Heike Browarski, Edelgard Solfrian und
der 1. Vorsitzende des Hauptvereins Ulrich Diekhaus, die als Gründungsmitglieder das Gründungsprotokoll unterzeichneten.

In den ersten vier Jahren fungierten Heike Browarski und Edelgard Solfrian als 1. und 2. Vorsitzende. Der aktuell amtierende Vorstand besteht aus den Ehrenamtlichen: 1. Vorsitzender Detlef Wind, 2. Vorsitzender Thomas Heidemann, Kassierer Ulrich Menkhoff, Beisitzer Udo Pirog und Isabel Bormann.

Das Betätigungsfeld des Förder-Vereins soll sich ausschließlich auf die satzungsgemäßen Ziele zur Förderung des Jugend-Fußballs im BV Werther beschränken und keinen Einfluss auf die sportlichen Belange der Jugendabteilung nehmen.

Zu Beginn der ersten Überlegungen wurden bereits einige Eltern zur aktiven Teilnahme angesprochen und die Resonanz war überwiegend positiv.



Der Vorstand muss aus Leuten bestehen, die Freude an diesem Ehrenamt haben.

Darüber hinaus sollte er aber auch die Fähigkeit besitzen, sowohl Spender und Sponsoren erfolgreich anzusprechen als auch Förder-Vereins- und BVW-Mitglieder zum aktiven Mitmachen zu animieren. Die eigentlichen Aktionen können selbstverständlich vom Vorstand nur angestoßen werden. Die Umsetzung und Organisation von Veranstaltungen müssen aber von anderen engagierten Mitgliedern übernommen werden, und die gilt es zu überzeugen.




Die Mitgliedschaft im Verein zur Förderung des Jugend-Fußballs im BV Werther:

Mitglied kann jede natürliche oder juristische Person oder Personenvereinigung werden, die bereit ist, die Ziele und Satzungszwecke des Vereins zu fördern. Innerhalb der Mitglied-schaft können sich aktive Mitglieder den im Verein direkt mitarbeitenden Mitgliedern an-schließen. Fördermitglieder sind Mitglieder, die sich zwar nicht aktiv innerhalb des Vereins betätigen, jedoch die Ziele und auch den Zweck in geeigneter Weise fördern und unterstützen.”

Der vorige Absatz stammt aus der geplanten Vereinssatzung und ist im Vorfeld zur Information für den/die Eine/n nicht uninteressant. Als Mitgliedsbeitrag stellen wir uns € 2 monatlich vor. Der Jahresbeitrag soll halbjährlich ausschließlich im Bankeinzugsverfahren erhoben werden.

Sobald die Satzung verabschiedet, notariell beglaubigt und amtlich geprüft worden ist, hängen wir diese im BVW-Vereinsraum aus und stellen sie auf die BVW-Homepage.

Outen Sie sich als echter Idealist, werden Sie aktiv, machen Sie Vorschläge zur Vorstandschaft, sprechen Sie Spender und Sponsoren an, nach unserem Motto:

„Die beste Investition in unsere gemeinsame Zukunft, ist die in unsere Kinder!“


Fotos: Peter M. Karnat

zurück nach oben